Pfeil links kamina

Du bist gefragt!

  1. Leben mit Schulkindern - was interessiert dich besonders?

Das könnte dich auch interessieren

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Geschminkt in die Schule?!

Bei Mädels beginnt das Schmink-Interesse meist in der 8. Klasse. Ist es denn okay, mit 13, 14 Jahren schon mit getuschten Wimpern und Lippenstift in die Schule zu gehen? Auf jeden Fall halten wir nichts von generellen Verboten.


Schmink-Tipps für Schüler

Von einem eigenen Schminktisch im Kinderzimmer träumen wohl viele kleine Mädchen, für Teenager wird er fast zum Muss. Ist das Zimmer zu klein, brauchen sie für ihre Beauty-Sachen ausreichend Platz im Badezimmer - und am Morgen viel Zeit zum Anwenden und Auftragen der Schmink-Artikel. Diese Zeit und das entsprechend blockierte Bad müssen Mama und alle anderen Familienmitglieder natürlich einplanen.

Schmink-Szenario am Morgen

Meine Tochter gehört (noch) nicht zu den großen Schmink-Fans, aber so könnte das Szenario in der Früh ablaufen: Ein verschlafener Teenager mit wirren Haaren schlappt nach langen Minuten vor dem Kleiderschrank und kritischem Blick in den Spiegel mit einem Haufen Klamotten ins Bad und schließt sich ein. 15 Minuten lang ist außer der elektrischen Zahnbürste und dem zwischenzeitlichen Plätschern des Wasserhahns nichts zu hören. Auf die Frage "Wie lange brauchst du denn noch?" erklingt ein immer noch leicht müdes "Noch 5 Minuten". Die 5 Minuten ziehen sich in die Länge, dann geht die Tür auf. Es kommt ein perfekt gestylter, wacher, wohlriechender Teenie aus dem Bad. Die Augenränder sind wie weggezaubert, die glänzende Stirn-Nase-Kinn-Partie ist mit einem Puder leicht mattiert, die Wimpern sind dezent getuscht und die Lippen glitzern ein wenig. Das Haar duftet und sieht frisch aus (das Trockenshampoo aus unserer Jugend ist übrigens wieder voll im Trend). So kann der Schultag starten, das Kind nimmt seinen Schulrucksack und verlässt mit einem kurzen "Tschüss" das Haus. Und was macht Mama? Mama kann endlich ins Bad...

Schminken für die Schule - ab wann?

Geschminkt in die Schule mit 13, 14 Jahren? Ist das okay oder zu früh? Die Frage beschäftigt mich, weil sich viele der Freundinnen meiner Tochter bereits schminken. Für mich ist es okay, sage ich aus heutiger Sicht, weil ich nur Weniges grundsätzlich ablehne. Aber hier gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen. Vielen Eltern ist es vielleicht wichtig, dass die Mädchen nicht völlig zugetuscht sind, alles dezent ist. Das wäre mir auch am liebsten, zumal ich mich selbst kaum schminke. Ein wenig Concealer gegen die Augenränder, eventuell etwas Mascara zum Betonen der Augen, etwas Puder zum Mattieren und ein transparenter Lipgloss können durchaus natürlich aussehen.

Mir persönlich liegt aber viel mehr am Herzen, dass sich die Mädchen nicht nur über das Äußere definieren, sich nicht hinter der Schminke verstecken. Schminken, zusammen mit dem Stöbern in Drogeriemärkten (was ich im Übrigen auch liebe), dem Schauen von Schmink-Tutorials auf YouTube und dem Ausprobieren neuer Beauty-Trends der Insta-Stars, gehört vielleicht heute zum Erwachsenwerden dazu?! Doch: Die gesunde Mischung macht's für mich am Ende aus. Ein verschwitztes Gesicht nach dem Sport auf der einen Seite und ein wenig Rausputzen für den Kino-Besuch mit Freunden oder ein mehr oder weniger dezentes Morgen-Makeup für die Schule auf der anderen - vielleicht kann und sollte alles erlaubt sein?! Mit Verboten kommt man meiner Meinung nach sowieso nicht weiter, eventuell schminken sich unsere Töchter dann heimlich auf dem Schulweg oder auf der Schultoilette. Besser ist es aus meiner Sicht mal ein gemeinsamer Drogeriemarkt-Bummel. Hier kann neben dem Austausch von Schminktipps dann bei Bedarf auch ein Kompromiss über die Schminkintensität getroffen werden. Die gemeinsamen Drogeriemarkt-Bummel setzen wir trotz einer "Noch-Nicht-Schmink-Tochter" übrigens schon in die Tat um und so kam ich zu meinem ersten Concealer (ich kannte den Begriff bis dahin gar nicht ;). Seitdem gehe ich morgens fast ohne Augenränder ins Büro, also profitiert auch Mama vom beginnenden Schmink-Interesse der Tochter.

Abschminken am Abend nicht vergessen

Übrigens: Wer sich schminkt, darf auch auf die abendliche Reinigung nicht vergessen. Zur Nacht muss die Schminkschicht ab, damit die Haut atmen kann und keine Hautunreinheiten entstehen. Wimpertusche (Mascara), Concealer, Puder, getönte Tagescreme und Ähnliches müssen mit einem milden Reinigungsgel oder -schaum oder Gesichtswasser abgetragen werden. Das ist wichtig! Zum Schön-Sein gehört die komplette Pflege.

Das könnte euch auch interessieren:



Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Zur Info: Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht!

Du bist gefragt!

  1. Leben mit Schulkindern - was interessiert dich besonders?

Das könnte dich auch interessieren

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pfeil rechts kamina