Das könnte dich auch interessieren

Positives Verstärken nährt den Glauben an sich selbst 25.03.2019
Erziehung & Motivation

Selbstbewusstsein stärken: Glaub‘ an dich!

Ihr möchtet euer Kind motivieren und sein Selbstvertrauen für den Schulalltag stärken? Dafür gibt es eine wunderbare Zauberformel und die heißt „Positive Verstärkung“!+


Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pubertät: Vertrauen als Basis 13.03.2019
Erziehung & Motivation

Pubertät: Klare Infos schaffen Vertrauen

„Meine Information ist deine Freiheit!“ – Diesen klugen Satz habe ich von einem Vortrag zum Thema „Pubertät“ mitgenommen. Danach zu leben, macht vieles einfacher.+


Wie viel Taschengeld? 13.02.2019
Erziehung & Motivation

Zahltag: Wie viel Taschengeld für Schüler?

Damit Kinder früh den Umgang mit Geld lernen, wird Taschengeld spätestens ab dem Schulalter empfohlen. Aber wie viel Taschengeld gibt man im Monat oder in der Woche? Hier findet ihr Tipps dazu.+


Ein entspannter Morgen mit Schulkindern 05.02.2019
Erziehung & Motivation

Entspannter in den Schultag starten

Ein entspannter Familien-Morgen trotz Schule? Geht das? Gute Vorbereitung am Abend und zeitiges Aufstehen entstressen den Morgen - zumindest etwas.+


Vegetarier-Dasein akzeptieren 22.01.2019
Erziehung & Motivation

Mein Kind ist plötzlich Vegetarier

„Nein, ich will kein Fleisch!“ – Gestern war Schnitzel noch das Lieblingsessen, ab heute ist euer Kind erklärter Vegetarier? Statt diesen Wunsch zu belächeln, raten wir, neugierig nach dem „Warum“ zu fragen.+


Selbstbewusste Kinder 09.12.2018
Erziehung & Motivation

Stopp, ich will das nicht!

Im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof herrschen manchmal ein rauer Ton, Aggressionen und gemeine Hänseleien. Um hier nicht unterzugehen, müssen sich Kinder selbst behaupten können. +


Streit: vermitteln und schlichten

Kaum ein Schultag vergeht ohne Streit. Dies ist für Kinder oft stressiger als das Konzentrieren im Unterricht. Zum Glück zeigen Profis oft an Schulen, wie man Konflikte gut löst. Wir Eltern können uns hier einiges abschauen.


Kinder müssen lernen, Konflikte selbst zu lösen

Jeden Tag aufs Neue gibt es Streit in der Schule: Zickenkrieg in der Mädchengruppe, Machtgerangel zwischen den Jungs oder Stress mit dem Tischnachbarn. Und zu Hause geht das Gezanke mit dem kleinem Bruder oder der großen Schwester weiter. Zwar ist Konflikt nicht gleich Konflikt, aber Neid, die Suche nach Anerkennung und Aufmerksamkeit, Enttäuschung, Wut oder Unverstandenfühlen sind häufig die Gründe.

Konflikte selbst lösen lassen, nur Vermitteln ist erlaubt

Damit Kinder früh lernen, Konflikte selbst zu lösen, werden an vielen Schulen im Zuge von Gewaltpräventionsprogrammen Tipps zum Klären von Konflikten gegeben. Ab und an bieten Grundschulen zudem eine Streitschlichter AG an. Hier werden die Schüler-Streitschlichter dazu "ausgebildet", zwischen zwei Streitparteien zu vermitteln. Dieses Vermitteln ist ganz entscheidend, denn Dritte (z.B. nicht am Streit beteiligte Kinder, Lehrer, Eltern) sollten nicht als Richter, sondern als Vermittler auftreten. Wichtig ist es, keine Partei zu ergreifen, nicht zu urteilen und Floskeln wie "Der Klügere gibt nach" zu vermeiden.

Die Vermittler (Mediatoren) sollten beiden Streit-Seiten die Möglichkeit geben, den Konfliktverlauf mit eigenen Worten zu beschreiben und sich gegenseitig zuzuhören. Offene Fragen, die nicht nur mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten sind (z.B. "Erzähle, wie du dich gefühlt hast!" oder "Warum hast du so reagiert?"), bieten den idealen Einstieg in das Schlichtungsgespräch. Bittet die Kinder, ihre Gefühle als "Ich-Botschaften" zu formulieren ("Ich finde es doof, dass..."). Rückfragen vom Streitschlichter (z.B. "Habe ich es richtig verstanden, dass du...?") bekunden Interesse und fördern das gegenseitige Verstehen aller Beteiligten. Dann können die Kinder sich selbst Lösungen des Streits überlegen bzw. wie sie nächstes Mal mit einer ähnlichen Situation umgehen werden. Entscheidend ist, dass beim Schlichten des Konflikts nicht die eigenen Interessen vorrangig sind, sondern eine zufriedenstellende Lösung für beide Parteien.

Lob für kleine und große Streitschlichter

Spätestens nach einem erfolgreich geschlichteten Streit wird einem bewusst, dass Konflikte nicht nur negative Seiten haben. Denn Konflikte können letztendlich die Kommunikation fördern, den Zusammenhalt in der Gruppe stärken und dazu beitragen, den eigenen Standpunkt zu überdenken und eventuell neu zu bewerten. Also sollten wir Konflikte annehmen, offen für Lösungen sein und die Fähigkeit des Gut-Schlichten-Könnens bei Kindern und Erwachsenen schätzen.

Quelle: www.wir-staerken-dich.org, http://h-p-z.de/faustlos-grundschule-karten


Das könnte dich auch interessieren

Positives Verstärken nährt den Glauben an sich selbst 25.03.2019
Erziehung & Motivation

Selbstbewusstsein stärken: Glaub‘ an dich!

Ihr möchtet euer Kind motivieren und sein Selbstvertrauen für den Schulalltag stärken? Dafür gibt es eine wunderbare Zauberformel und die heißt „Positive Verstärkung“!+


Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pubertät: Vertrauen als Basis 13.03.2019
Erziehung & Motivation

Pubertät: Klare Infos schaffen Vertrauen

„Meine Information ist deine Freiheit!“ – Diesen klugen Satz habe ich von einem Vortrag zum Thema „Pubertät“ mitgenommen. Danach zu leben, macht vieles einfacher.+


Wie viel Taschengeld? 13.02.2019
Erziehung & Motivation

Zahltag: Wie viel Taschengeld für Schüler?

Damit Kinder früh den Umgang mit Geld lernen, wird Taschengeld spätestens ab dem Schulalter empfohlen. Aber wie viel Taschengeld gibt man im Monat oder in der Woche? Hier findet ihr Tipps dazu.+


Ein entspannter Morgen mit Schulkindern 05.02.2019
Erziehung & Motivation

Entspannter in den Schultag starten

Ein entspannter Familien-Morgen trotz Schule? Geht das? Gute Vorbereitung am Abend und zeitiges Aufstehen entstressen den Morgen - zumindest etwas.+


Vegetarier-Dasein akzeptieren 22.01.2019
Erziehung & Motivation

Mein Kind ist plötzlich Vegetarier

„Nein, ich will kein Fleisch!“ – Gestern war Schnitzel noch das Lieblingsessen, ab heute ist euer Kind erklärter Vegetarier? Statt diesen Wunsch zu belächeln, raten wir, neugierig nach dem „Warum“ zu fragen.+


Selbstbewusste Kinder 09.12.2018
Erziehung & Motivation

Stopp, ich will das nicht!

Im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof herrschen manchmal ein rauer Ton, Aggressionen und gemeine Hänseleien. Um hier nicht unterzugehen, müssen sich Kinder selbst behaupten können. +