Das könnte dich auch interessieren

Positives Verstärken nährt den Glauben an sich selbst 25.03.2019
Erziehung & Motivation

Selbstbewusstsein stärken: Glaub‘ an dich!

Ihr möchtet euer Kind motivieren und sein Selbstvertrauen für den Schulalltag stärken? Dafür gibt es eine wunderbare Zauberformel und die heißt „Positive Verstärkung“!+


Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pubertät: Vertrauen als Basis 13.03.2019
Erziehung & Motivation

Pubertät: Klare Infos schaffen Vertrauen

„Meine Information ist deine Freiheit!“ – Diesen klugen Satz habe ich von einem Vortrag zum Thema „Pubertät“ mitgenommen. Danach zu leben, macht vieles einfacher.+


Wie viel Taschengeld? 13.02.2019
Erziehung & Motivation

Zahltag: Wie viel Taschengeld für Schüler?

Damit Kinder früh den Umgang mit Geld lernen, wird Taschengeld spätestens ab dem Schulalter empfohlen. Aber wie viel Taschengeld gibt man im Monat oder in der Woche? Hier findet ihr Tipps dazu.+


Ein entspannter Morgen mit Schulkindern 05.02.2019
Erziehung & Motivation

Entspannter in den Schultag starten

Ein entspannter Familien-Morgen trotz Schule? Geht das? Gute Vorbereitung am Abend und zeitiges Aufstehen entstressen den Morgen - zumindest etwas.+


Vegetarier-Dasein akzeptieren 22.01.2019
Erziehung & Motivation

Mein Kind ist plötzlich Vegetarier

„Nein, ich will kein Fleisch!“ – Gestern war Schnitzel noch das Lieblingsessen, ab heute ist euer Kind erklärter Vegetarier? Statt diesen Wunsch zu belächeln, raten wir, neugierig nach dem „Warum“ zu fragen.+


Selbstbewusste Kinder 09.12.2018
Erziehung & Motivation

Stopp, ich will das nicht!

Im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof herrschen manchmal ein rauer Ton, Aggressionen und gemeine Hänseleien. Um hier nicht unterzugehen, müssen sich Kinder selbst behaupten können. +


Anti-Stress: Entspannungstipps für Schüler und Eltern

Der Stresslevel ist hoch, die Energiereserven niedrig? Dann wird's höchste Zeit für eine kurze Entspannung - allein oder für Mama und Kind.


Entspannung: Teetrinken mit Kindern

Bei uns ist mal wieder Land unter. Mein Bürotag war anstrengend und der Schultag der Kinder wohl auch, alle fühlen sich schlapp, energielos. Im November ballen sich zudem die Klassenarbeiten, Tests und Referate, d.h. auch der Nachmittag wird für die Kids arbeitsintensiv. Bei mir sieht's nicht anders aus: Einkaufen, Staubsaugen, Wäsche-Machen und Kochen stehen auf dem Programm. Dazu muss ich natürlich meine Kinder ein bisschen motivieren, oder besser gesagt antreiben, damit sie tatsächlich was für die Schule tun. Papa kann bei all dem nicht helfen, weil er weit weg auf Geschäftsreise ist.

An solchen Tagen rufen natürlich auch noch Oma und Opa an, um die Weihnachtstage durchzuplanen (dazu haben wir doch noch 6 Wochen Zeit, warum heute?), mein Chef schreibt eine Email, was dringend heute noch kurz(!) erledigt werden sollte und meine Katze kotzt ihre Haarballen aufs Sofa. Zudem hat meine Tochter Zicken-Alarm im WhatsApp-Chat und mein Sohn hat sein Mathe-Heft (welches er heute dringend zum Lernen gebraucht hätte) in der Schule vergessen und ich versuche mit ihm, die von seinem Freund netterweise gescannten und per Mail geschickten Hefteinträge auszudrucken, aber unser Drucker spinnt (oder wir?).

Time-Out: Entspannung für zwischendurch

Genau jetzt heißt es, "Stopp" zu sagen - wir nehmen eine kurze Auszeit. Oder aber, wenn man so gar nicht aus dem Teufelskreis rauskommt, hilft es manchmal, sich eine konkrete Uhrzeit für eine Entspannungsphase vorzunehmen. Nach dem Motto: Wir machen jetzt noch eine gute Stunde was und um 17:30 Uhr schalten wir mal vorübergehend den Funktionsmodus ab.

Zehn Anti-Stress-Tipps für die schnelle Entspannung

  1. Frische Luft schnappen & durchatmen - 5 Minuten auf dem Balkon/der Terrasse
  2. Duftlämpchen anmachen - mit entspannenden Winter-Aromen oder Lavendel-Duft
  3. Ruhige Musik hören
  4. Augen zu (evtl. dazu kühlende Augenpads)
  5. Tee trinken - den Lieblingstee in schönen Tassen genießen
  6. Füße massagieren und/oder ein Fußbad nehmen, danach eincremen und (einfach waschbare) Kuschelsocken anziehen
  7. Gemeinsam in der Zeitschrift blättern und sich ausgewählte Artikel vorlesen
  8. Pläne schmieden - allein in Gedanken oder gemeinsam "laut" ausgesprochen
  9. Zettel mit positiven Gedanken und Wünschen beschriften - diese in einer Box aufbewahren oder zerknüddeln und einfach in die Luft werfen (wirkt ähnlich wie das Kneten eines Anti-Stress-Balls)
  10. Zum Schluss: To-do-Liste zum Abhaken machen - was muss heute sein, was nicht?

Knapp 30 Minuten später fühle ich mich besser und auch meine Tochter lacht wieder, einige Blockaden sind gelöst (vor allem die im Kopf, die ich bei zu viel Stress bekomme) und ich kann mit mehr Elan das Nötigste erledigen und dabei wieder lächeln.


Das könnte dich auch interessieren

Positives Verstärken nährt den Glauben an sich selbst 25.03.2019
Erziehung & Motivation

Selbstbewusstsein stärken: Glaub‘ an dich!

Ihr möchtet euer Kind motivieren und sein Selbstvertrauen für den Schulalltag stärken? Dafür gibt es eine wunderbare Zauberformel und die heißt „Positive Verstärkung“!+


Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pubertät: Vertrauen als Basis 13.03.2019
Erziehung & Motivation

Pubertät: Klare Infos schaffen Vertrauen

„Meine Information ist deine Freiheit!“ – Diesen klugen Satz habe ich von einem Vortrag zum Thema „Pubertät“ mitgenommen. Danach zu leben, macht vieles einfacher.+


Wie viel Taschengeld? 13.02.2019
Erziehung & Motivation

Zahltag: Wie viel Taschengeld für Schüler?

Damit Kinder früh den Umgang mit Geld lernen, wird Taschengeld spätestens ab dem Schulalter empfohlen. Aber wie viel Taschengeld gibt man im Monat oder in der Woche? Hier findet ihr Tipps dazu.+


Ein entspannter Morgen mit Schulkindern 05.02.2019
Erziehung & Motivation

Entspannter in den Schultag starten

Ein entspannter Familien-Morgen trotz Schule? Geht das? Gute Vorbereitung am Abend und zeitiges Aufstehen entstressen den Morgen - zumindest etwas.+


Vegetarier-Dasein akzeptieren 22.01.2019
Erziehung & Motivation

Mein Kind ist plötzlich Vegetarier

„Nein, ich will kein Fleisch!“ – Gestern war Schnitzel noch das Lieblingsessen, ab heute ist euer Kind erklärter Vegetarier? Statt diesen Wunsch zu belächeln, raten wir, neugierig nach dem „Warum“ zu fragen.+


Selbstbewusste Kinder 09.12.2018
Erziehung & Motivation

Stopp, ich will das nicht!

Im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof herrschen manchmal ein rauer Ton, Aggressionen und gemeine Hänseleien. Um hier nicht unterzugehen, müssen sich Kinder selbst behaupten können. +