Pfeil links kamina

Du bist gefragt!

  1. Leben mit Schulkindern - was interessiert dich besonders?

Das könnte dich auch interessieren

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Großes Hallo im Kinderzimmer - Freunde zu Besuch

Schulfreunde und Nachbarskinder sind bei uns herzlich willkommen. Das Lachen oder die spielerische Ruhe im Kinderzimmer sind toll. Zudem erhält Mama dank der Besuchskinder oft einen Blick hinter die Kulissen.


Freunde der Kinder zu Besuch

Es klingelt zum fünften Mal - wieder ein Besuchskind mehr begrüßt mich an der Tür, die Zimmer meiner Kinder füllen sich. Es ist ein großes Hallo in den Kinderzimmern. Gefühlt ist heute Tag der offenen Tür bei uns, ich mag das. Selbst unser Wohnungskater freut sich über die Freunde zu Besuch und das häufige Öffnen der Haustür. So hat er die Gelegenheit, mal einen Abstecher ins Treppenhaus zu machen (der wird aber früher oder später von uns doch bemerkt und der kleine Ausreißer muss zurück ;).

Leere Chipstüten und viel Spaß

Ja, ich mag die phasenweise hohe Besuchsfrequenz - auch, wenn Schuhe und Ranzen kreuz und quer im Eingangsbereich stehen bzw. liegen (und das bei meinem Ordnungswahn), danach der Flur geschwischt werden muss und die Chips-, Gummibärchen- und Getränke-Vorräte aufgebraucht sind. Meine Kinder haben Spaß und ich finde es total spannend, mit den Besuchskindern einen kurzen Smalltalk zu führen. So erfahre ich manchmal Kuriositäten aus dem Schulalltag oder höre, warum der ein oder andere Lehrer ganz okay ("korrekt") bzw. total unfair ist.

Neue Facetten kennenlernen

In der Gruppe entwickeln sich oft ganz andere Gespräche oder auch, wenn Kinder bei uns übernachten, mitessen etc. Ich erlebe mein Kind in der Clique, mit Freunden. Welche Rolle hat es dort, ist es ganz anders als ich es kenne und fühlt es sich richtig wohl? - Oft lerne ich nach Begegnungen mit den Freunden meiner Kinder wieder neue Facetten meines Kindes kennen oder bin einfach nur überrascht, wie wertfrei die Kids von heute denken. Klasse! Und deswegen sage ich: herzlich willkommen, ihr Besuchskinder!

Jugendsprache: Von Ehrenmännern und Ehrenfrauen

Übrigens: Das Jugendwort 2018 ist gewählt: Ehrenmann und Ehrenfrau! Das ist doch mal ein Wort mit Wert und Perspektive - und ein Erziehungsziel! Wenn unsere Kinder von anderen mit „Ehrenmann“ und „Ehrenfrau“ betitelt werden, haben wir als Eltern wohl einiges richtig gemacht. Es zählen also für unsere Kids durchaus Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Fairness, Freundschaft, Respekt und gute Taten - so wichtig in diesen Zeiten!


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Zur Info: Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht!

Du bist gefragt!

  1. Leben mit Schulkindern - was interessiert dich besonders?

Das könnte dich auch interessieren

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Pfeil rechts kamina